Findea-Blog abonnieren

Findea-Newsletter

Das Bundesgericht hat entschieden! – Ermessenseinschätzung bei der Mehrwertsteuer war zulässig

Mehrwertsteuerpflichtige müssen der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) Abrechnungen zur Überprüfung der Steuer sowie des zulässigen Vorsteuerabzugs einreichen. Wird dieser Pflicht nicht nachgekommen, kann die ESTV eine Ermessensveranlagung vornehmen.