Findea-Blog abonnieren

Findea-Newsletter

Kryptowährungen & Steuern – Teil 3: Gewerbsmässiger Handel mit Kryptowährungen

Bitcoin, Ethereum, Ripple oder EOS: Kryptowährungen gewinnen mehr und mehr an Bekanntheit und die Auswahl gehandelter Kryptowährungen ist riesig. Doch wie wirken sie sich auf Ihre Steuererklärung aus? Heute erklären wir Ihnen die Abgrenzung zwischen privater Vermögensverwaltung und gewerbsmässigem Handel mit Kryptowährungen.

Kryptowährungen & Steuern – Teil 2: Einkommenssteuer

Bitcoin, Ethereum, Ripple oder EOS: Kryptowährungen gewinnen mehr und mehr an Bekanntheit und die Auswahl gehandelter Kryptowährungen ist riesig. Doch wie wirken sie sich auf Ihre Steuererklärung aus? Im letzten Beitrag haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie Kryptowährungen in Ihrem Vermögen deklarieren müssen. Heute erläutern wir, welchen Einfluss sie auf die Einkommenssteuer haben können.

Kryptowährungen & Steuern – Teil 1: Vermögenssteuer

Bitcoin, Ethereum, Ripple oder EOS: Kryptowährungen gewinnen mehr und mehr an Bekanntheit und die Auswahl gehandelter Kryptowährungen ist riesig. Doch wie wirken sie sich auf Ihre Steuererklärung aus? In unserer Beitragsserie erläutern wir Ihnen die steuerlichen Aspekte von Kryptowährungen. Heute zeigen wir Ihnen, wie sie im Vermögen deklariert werden müssen.

Steuerliche Behandlung von Kryptowährungen – Teil 2: Unternehmen

Kryptowährungen werden komplett dezentral erschaffen und verwaltet. Der Staat bekommt grundsätzlich erst mit ihnen in Berührung, wenn es um deren Besteuerung geht. Doch da stellen sich sehr viele Frage.

Steuerliche Behandlung von Kryptowährungen – Teil 1: natürliche Personen

Kryptowährungen sind komplett von staatlichen Anbindungen losgelöst und unterliegen lediglich der Kontrolle durch die Nutzer. Da sie aber über einen Wert verfügen, verlangt der Staat Steuern auf sie. Was es dabei für natürliche Personen speziell zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

Die rechtliche Betrachtung von Bitcoin – Teil 5: Offenlegungsvorschriften

Für Bitcoins besteht eine Bilanzierungspflicht. Je nach Verwendungszweck werden die Bitcoins unterschiedlich in der Bilanz ausgewiesen. Das hat eine direkte Auswirkung auf deren Bewertung. In diesem fünften Beitrag werden die Offenlegungsvorschriften thematisiert.

Die rechtliche Betrachtung von Bitcoin – Teil 4: Bewertung

Im zweiten Beitrag haben wir festgestellt, dass für Bitcoins eine Bilanzierungspflicht besteht. Die Frage, wie diese auszuweisen sind, wurde im dritten Beitrag beantwortet. Dieser vierte Beitrag befasst sich nun mit der Frage, wie die Bitcoins zu bewerten sind.

Die rechtliche Betrachtung von Bitcoin – Teil 3: Ausweisung in der Bilanz

Bitcoin und co. beschäftigen seit gut einem Jahr immer grössere Teil der Bevölkerung und werden auch wirtschaftlich immer relevanter. Findea erklärt deshalb, was gemäss den Rechnungslegungsvorschriften des ORs bei Bitcoins beachtet werden muss. Dieser Beitrag betrachtet, wie genau Bitcoin in der Bilanz ausgewiesen werden müssen.

Die rechtliche Betrachtung von Bitcoin – Teil 2: Bilanzierungspflicht

Seit gut einem Jahr vergeht kein Monat mehr, in welchem die Kryptowährung Bitcoin nicht für Schlagzeilen sorgt. Trotzt der ausführlichen Berichtserstattung gibt es immer noch viele Unklarheiten rund um dieses Thema. Findea erklärt deshalb in dieser Beitragsserie die grundlegenden rechtlichen Aspekte, wenn es um die Rechnungslegung von Bitcoin geht. Dieser Beitrag behandelt die Bilanzierungspflicht.

Die rechtliche Bewertung von Bitcoin – Teil 1: Grundlagen

Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin sind seit gut einem Jahr in aller Menschen Munde. Innert kürzester Zeit schaffte Bitcoin es, als Synonym für alle Kryptowährungen zu gelten. Findea erklärt deshalb in dieser Beitragsserie, um was es sich genau bei Bitcoin haltet.

Ältere Einträge