Findea-Blog abonnieren

Findea-Newsletter

Neues Quellenbesteuerungsrecht tritt 2021 in Kraft – Teil 3

Am 1. Januar 2021 tritt das neue Quellenbesteuerungsrecht in Kraft. In der Beitragsserie zur Revision des Quellenbesteuerungsrechts erfahren Sie alles, was Sie über die Neuerungen wissen müssen. Im dritten Teil der Serie werden die Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Bezug auf die Quellenbesteuerung erklärt.

Neues Quellenbesteuerungsrecht tritt 2021 in Kraft – Teil 2

Am 1. Januar 2021 tritt das neue Quellenbesteuerungsrecht in Kraft. In der Beitragsserie zur Revision des Quellenbesteuerungsrechts erfahren Sie alles, was Sie über die Neuerungen wissen müssen. Im zweiten Teil der Serie wir erklärt, welche Arbeitnehmer der Quellensteuer unterliegen und wie die Höhe der Quellensteuer festgelegt wird.

Neues Quellenbesteuerungsrecht tritt 2021 in Kraft – Teil 1

Am 1. Januar 2021 tritt das neue Quellenbesteuerungsrecht in Kraft. In der Beitragsserie zur Revision des Quellenbesteuerungsrechts erfahren Sie alles, was Sie über die Neuerungen wissen müssen. Im ersten Teil der Serie werden die Zielsetzung sowie die Begrifflichkeiten bzw. Voraussetzungen der Quellensteuerpflicht erklärt.

Tipps, um per Jahresende noch Steuern zu sparen

Das Jahresende naht und damit auch das Ende des Steuerjahres. Mit unseren Tipps können Sie Ihre Steuerbelastung für das Steuerjahr 2020 noch reduzieren.

Stadt-Zürcher können dank neuem Service Steuern online verwalten

Im Rahmen der Strategie «Smart City Zürich» ermöglicht es die Stadt Zürich ihren Einwohnern seit neuestem ihre Steuern online zu verwalten. Über den neuen Service können Steuerpflichtige den Stand ihrer Steuerverbindlichkeiten abrufen, die mutmasslich geschuldeten Steuern berechnen und Zahlungsinformationen einholen.

Was ist ein Steuerruling?

Ein Steuerruling ist ein Vorabentscheid, in dem sich die Steuerbehörden zu einem bestimmten Sachverhalt äussern. Um strafrechtlichen Konsequenzen vorzubeugen, können Privatpersonen und Unternehmen vorgängig die Einschätzung der zuständigen Behörden zu einer steuerrechtlichen Frage einholen.

Ein 19-jähriger Liegenschaftshändler – Geht das?

Im Juni 2019 hatte das Bundesgericht zu entscheiden, ob ein 19-Jähriger als gewerbsmässiger Liegenschaftshändler zu qualifizieren ist. Erfahren Sie im Beitrag wie das Bundesgericht entschieden hat.

Steuerabzüge für ÖV und Fahrrad – Was geht?

Jeden Morgen machen Sie sich auf den Weg zur Arbeit. Dazu fahren Sie mit dem Fahrrad an den Bahnhof und nehmen von dort den Zug an Ihr Ziel. Welchen Betrag dürfen Sie für den Arbeitsweg von den Steuern abziehen?

Hauptsteuerdomizil – Wo sind Sie steuerpflichtig?

Steuerrechtliche Streitigkeiten zwischen den Kantonen beruhen oftmals auf der Frage nach der persönlichen Zugehörigkeit eines Steuerpflichtigen. Es kommt zum Konflikt, weil nicht klar ist in welchem Kanton eine Person Steuern zahlen muss.

Omas Silberbesteck – Steuerfreier Hausrat oder steuerpflichtiger Vermögenswert?

Jedes Jahr beim Ausfüllen der Steuererklärung stellt sich dieselbe Frage: der Flatscreen oder Omas Silberbesteck, sind diese Gegenstände steuerfreier Hausrat oder müssen sie als Vermögenswerte versteuert werden? Die Antwort auf diese Frage variiert in der Schweiz von Kanton zu Kanton.

Ältere Einträge