Findea-Blog abonnieren

Findea-Newsletter

Abgrenzung zwischen Vermögensverwaltung und selbstständige Erwerbstätigkeit

In der Schweiz ist der Kapitalgewinn aus der Veräusserung von Privatvermögen steuerbefreit, solange dies im Rahmen der Vermögensverwaltung geschieht. Unter gewissen Voraussetzungen, kann dies aber auch als selbständige Erwerbstätigkeit klassifiziert werden. Ist dies der Fall, so ist auf den Kapitalgewinn die Einkommenssteuer geschuldet.

Steuerliche Bewertung von Startups

In seiner Sitzung vom 8. Dezember 2017 nahm der Bundesrat Kenntnis von einem Bericht der Arbeitsgruppe «Start-ups». Die Arbeitsgruppe empfiehlt insbesondere eine Anpassung bei der Vermögensbewertung von nichtkotierten Unternehmen

Besteuerung von Kryptowährungen

Kryptowährungen durchdringen immer mehr unseren Alltag. Besonders im letzten Jahr haben sich viele Menschen mit dem Thema auseinandergesetzt und auch in verschiedene Währungen investiert. Diese Kryptowährungen gilt es wie Fremdwährung zu besteuern.

Pflichten des Arbeitgebers im Quellensteuerverfahren

Besonders bei Ausländern, welche in der Schweiz arbeiten, findet das Quellensteuerverfahren Anwendung. Bei vielen ist dieses Verfahren beliebt, da es für sie weniger aufwändig ist als das ordentliche Steuerverfahren. Für den Arbeitgeber bedeutet das Quellensteuerverfahren jedoch einen Mehraufwand.

Pflichten des Arbeitgebers im ordentlichen Steuerverfahren: Die Bescheinigungspflicht

Die Steuererklärung ist eine Pflicht für alle Arbeitstätigen in der Schweiz. Damit solch eine Steuererklärung korrekt ausgefüllt werden kann, bedarf es aber mehrerer Unterlagen. Diese termingerecht und korrekt zur Verfügung zu stellen ist unter anderem auch die Pflicht des Arbeitgebers.

Stempelabgaben – Teil 3: Emissionsabgaben

Die Emissionsabgaben bilden die dritte Kategorie der Stempelabgaben. Sie werden fällig, wenn sich juristische Personen Kapital beschaffen. In diesem letzten Beitrag erklärt Findea, unter welchen Umständen Emissionsabgaben fällig sind und welche Ausnahmen es gibt.

Stempelabgaben – Teil 2: Die Umsatzabgaben

Es gibt drei verschiedene Sorten von Stempelabgaben. Die wichtigste Kategorie sind die Umsatzabgaben. Diese fallen an, wen mit Wertpapieren gehandelt wird. In diesem zweiten Beitrag wird genauer erklärt, worum es sich hierbei handelt.

Stempelabgaben – Teil 1: was sind sie und worauf fallen sie an?

Stempelabgaben sind eine besondere Sorte von Steuern, welche auf gewisse Geschäfte des Rechtsverkehrs anfallen. Die verschiedenen Sorten der Stempelabgaben werden unterschiedlich behandelt. Findea erklärt deshalb in einer dreiteiligen Beitragsserie, um was es sich hierbei handelt. Dieser erste Beitrag gibt ein Überblick darüber, was Stempelabgaben sind und stellt die Stempelabgabe auf Versicherungsprämien vor.

Abgangsentschädigung – Teil 3: Steuerliche Unterschiede

Ob eine Abgangsentschädigung über einen Vorsorgecharakter oder einen Ersatzeinkommenscharakter verfügt ist steuertechnisch relevant. Findea erklärt in dieser Beitragsserie, worum es sich bei den jeweiligen Charakteren handelt und was die Auswirkungen sind. Dieser dritte Beitrag erklärt, welches die steuerlichen Unterschiede sind.

Abgangsentschädigung – Teil 2: Abgangsentschädigung mit Ersatzeinkommenscharakter

Abgangsentschädigungen können eines von zwei Charakteristika aufweisen. Es gibt jene mit Vorsorgecharakter und jene mit Ersatzeinkommenscharakter. Diese Unterscheidung ist von Bedeutung, da die Abgangsentschädigung je nach Charakteristika unterschiedlich besteuert wird. Diese Beitragsserie zeigt auf, wie die Charakteristika festgestellt werden und was die Konsequenzen sind. Dieser zweite Beitrag ist den Abgangsentschädigungen mit Ersatzeinkommenscharakter gewidmet.

Ältere Einträge