Earn-out beim Unternehmensverkauf: Allgemeines

In unseren letzten Beiträgen haben wir aufgezeigt, wie der Unternehmenswert ermittelt werden kann und wie sich aus diesem der Verkaufspreis entwickelt. Werden sich Käufer und Verkäufer jedoch nicht einig über den Verkaufspreis oder bestehen unterschiedliche Ansichten bezüglich der Zukunft des Unternehmens, kann ein Earn-out weiterhelfen.

Wie wir in der Beitragsserie «Methoden der Unternehmensbewertung» erklärt haben, kann der Wert eines Unternehmens auf mehrere Arten ermittelt werden und fällt je nach gewählter Methode auch unterschiedlich hoch aus. Der Verkaufspreis des Unternehmens entspricht aber meist nicht dem Unternehmenswert, da noch subjektive Faktoren in die Verhandlung einfliessen, welche einen enormen Einfluss auf die Preisverhandlungen haben. Falls die Erwartungen von Verkäufer und Käufer in solchen Fällen zu weit auseinander gehen oder falls unterschiedliche Ansichten bezüglich der weiteren Zukunft des Unternehmens bestehen, kann ein Earn-Out die Lösung sein.

Was ist ein Earn-out?

Bei einem Earn-out wird der Verkaufspreis in zwei Teile aufgespalten: Einerseits wird eine fixe, sofortige Barzahlung (auch bekannt als «Upfront Payment») fällig und andererseits wird eine erfolgsabhängige Zusatzzahlung zu einem späteren Zeitpunkt («Earn-out») geschuldet. Die Höhe des Earn-outs ist davon abhängig, wie erfolgreich das Unternehmen im vertraglich festgelegten Zeitfenster ist.

Insbesondere wenn Verkäufer und Käufer unterschiedliche Vorstellungen bezüglich des Unternehmenswerts, des zukünftigen Marktwachstums oder der zukünftig realisierbaren Gewinne haben, kann eine sogenannte Earn-out-Klausel die Lösung bieten. Auch können so Finanzierungsrisiken besser ausgeglichen werden, welche beim Unternehmenskauf grösstenteils beim Käufer liegen. Häufig kommt der Earn-Out darum etwa beim Verkauf von Startups oder in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation zum Zug. Ein weiteres Fallbeispiel für den Earn-out ist die Weiterbeschäftigung des Geschäftsführers nach dem Verkauf. Weil die Höhe der Earn-out-Zahlung vom Erfolg des Unternehmens abhängig ist, besteht für ihn auf diese Weise ein Anreiz das Unternehmen möglichst gewinnbringend zu leiten.

Findea hilft Ihnen dabei, Ihre Steuern einfach und unproblematisch zu halten.


Neuer Kommentar

Schreibe einen Kommentar