Stadt-Zürcher können dank neuem Service Steuern online verwalten

Im Rahmen der Strategie «Smart City Zürich» ermöglicht es die Stadt Zürich ihren Einwohnern seit neuestem ihre Steuern online zu verwalten. Über den neuen Service können Steuerpflichtige den Stand ihrer Steuerverbindlichkeiten abrufen, die mutmasslich geschuldeten Steuern berechnen und Zahlungsinformationen einholen.

Als Teil der Strategie «Smart City Zürich» hat die Stadt Zürich den Online-Service «Steuern verwalten» lanciert. Der neue Dienst erlaubt es rund 300’000 Stadt-Zürcherinnen und Zürchern ihre Steuerverbindlichkeiten besser zu planen und zu überprüfen.

Informationen rund um die Uhr

Über den Online-Zugang «Mein Konto» können Stadt-Zürcher rund um die Uhr auf die verschiedenen Funktion des Service «Steuern verwalten» zugreifen. Mit dem neuen Dienst soll einerseits den Bürgern der Stadt Zürich die Handhabung ihrer Steuerpflichten erleichtert und andererseits die Zahl der jährlichen Anfragen zu steuertechnischen Themen beim Steueramt der Stadt reduziert werden. Der Zugriff auf Steuerunterlagen rund um die Uhr erleichtert die Kommunikation zwischen den Bürgern und dem Steueramt der Stadt. Von der Etablierung des Online-Services verspricht sich das Stadtzürcher Finanzdepartement ausserdem einen positiven, schuldenpräventiven Effekt. Letztes vor allem bei den jungen Einwohnern der Stadt.

Weiterer Ausbau des Leistungskatalogs geplant

Aktuell ermöglicht der Online-Dienst die Nutzung folgender Funktionen:

  • Übersicht über geleistete Zahlungen und über die nächsten Aufgaben
  • Übersicht über die Rechnungen und Zahlungen sowie Umbuchungen der letzten 10 Jahre
  • Möglichkeit, Zahlungsinformationen einzusehen (ab 2021 mit QR-Rechnung geplant)
  • Möglichkeit, Umbuchungen von einem Steuerjahr aufs andere zu beantragen
  • Möglichkeit, Ratenzahlung zu beantragen
  • Sichere Kommunikation zwischen Steuerzahlenden und Steueramt
  • Provisorischer Steuerbetrag selbständig berechnen

Es ist geplant den Dienst in Zukunft weiter auszubauen. Neben einem Erinnerungsservice soll auch eine automatisierte Firstverlängerung integriert werden. Wo es sinnvoll ist und zur Verbesserung der Dienstleistung beiträgt ist geplant auch Rückmeldungen der Bevölkerung in den weiteren Ausbau mit einfliessen zu lassen. Darüber hinaus soll der Service in den nächsten Jahren um Angebote für juristische Personen ergänzt werden.

Quelle: https://www.netzwoche.ch/news/2020-11-20/stadt-zuercher-koennen-ihre-steuern-neu-online-verwalten

Findea hilft Ihnen dabei, die Vermögenssituation Ihrer Gesellschaft jederzeit überblicken zu können.


Neuer Kommentar

Schreibe einen Kommentar