Tipps, um per Jahresende noch Steuern zu sparen

Das Jahresende naht und damit auch das Ende des Steuerjahres. Mit unseren Tipps können Sie Ihre Steuerbelastung für das Steuerjahr 2020 noch reduzieren.

Einzahlung in die dritte Säule

Die Säule 3a verbessert nicht nur Ihre Altersvorsorge, sondern ermöglicht es Ihnen auch Steuern zu sparen, denn die Einzahlungen können in der Steuererklärung abgezogen werden. Angestellte können 2020 maximal CHF 6826 in die dritte Säule einzahlen. Für Selbstständige bzw. Personen ohne Pensionskasse beträgt der Maximalbetrag CHF 34 128. Im nächsten Jahr werden diese Beträge auf CHF 6883 für Angestellte respektive CHF 34 416 für Selbstständigerwerbende erhöht. Wer also noch nichts oder nur einen Teil dieses Betrags einbezahlt hat, und noch etwas Geld auf der Seite hat, kann jetzt noch einzahlen und damit Steuern sparen.

Aus- und Weiterbildungskosten abziehen

Seit einigen Jahren können die Kosten für berufsorientierte Aus- und Weiterbildungen, welche selber bezahlt wurden, bis zum Betrag von CHF 12’000 in der Steuererklärung abgezogen werden. Ein Informatiker ist also gut beraten den Beleg für die besuchte IT-Weiterbildung aufzubewahren, um die Kosten in der Steuererklärung abziehen zu können. Die Kosten für den Grillkurs, welcher im Sommer besucht wurde, kann jedoch nur abziehen, wer im Gastgewerbe tätig ist. Falls Sie in diesem Jahre eine Aus- oder Weiterbildung mit Bezug zu ihrer beruflichen Tätigkeit besucht haben, können Sie ihr steuerbares Einkommen um den angefallenen Betrag reduzieren.

Spenden

Die Weihnachtszeit ist die Zeit, um Gutes zu tun und viele Leute spenden daher gerne an wohltätige Organisationen. Wenn die Spende an eine Schweizer gemeinnützige Organisation geht, ist sie ebenfalls abzugsfähig. So tun Sie etwas Gutes und können gleichzeitig Steuern sparen.

Einkauf in die Pensionskasse

Die Erfahrung zeigt, dass sehr viele Arbeitnehmer eine Vorsorgelücke haben. Die Einzahlungen in die Pensionskasse zur Schliessung dieser Lücke können ebenfalls steuerlich abgezogen werden. Auf Ihrem Pensionskassenausweis finden Sie die Rubrik «maximal mögliche Einkaufssumme». Haben Sie also eine Vorsorgelücke und gleichzeitig noch ein wenig Geld auf der Seite, lohnt es sich, zumindest einen Teil oder sogar die maximale Höhe dieses Betrags einzuzahlen.

Sind Sie sich nicht sicher, welche Kosten Sie abziehen können? Oder ist Ihnen das ausfüllen der Steuererklärung zu kompliziert? – Die Experten von taxea helfen Ihnen schnell und unkompliziert.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage!

Findea hilft Ihnen dabei, die Vermögenssituation Ihrer Gesellschaft jederzeit überblicken zu können.


Neuer Kommentar

Schreibe einen Kommentar